Was ist von journalistischer Fotografie heute noch übrig?

Leider nur noch wenig. Einerseits werden die Fotografen längst nicht mehr adäquat bezahlt – ich bekomme seit über 15 Jahren nur noch Seitenhonorar wie für Text, online gar nichts, und spätestens bei einem Seitenrelaunch ist auch die Namensnennung komplett verschwunden. Andererseits wird auch mit den Bildern unmöglich umgegengen. Heike Rost hat dies hier einmal ausführlich zusammengefaßt:

Nachdenken über Photographie

Weitererzählen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Bloglines
  • Facebook
  • Furl
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.